Professionelle Beratung



Wie kommen Sie zu einer "besseren Geldanlage"? 

 

Ganz einfach. Wir sorgen mit unserer Beratungssystematik dafür, dass Ihre Geldanlage (Ihr Investment) zu Ihnen passt. Wie wir das so "ganz einfach" machen? Wir gehen von Anfang an mit Ihnen ehrlich um und arbeiten mit einem wissenschaftlich fundierten System.

Ihre Ziele stehen im Mittelpunkt! 


Wir informieren Sie als Kunde über die möglichen Chancen und Risiken einer Anlage. Dabei Orientieren wir uns an den weitreichenden gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich Informations-, Beratungs-, Dokumentations-, und Offenlegungspflichten.

Ziel ist es, dem Schutz des Anlegers, also Ihnen gerecht zu werden.

 

Wollen Sie ernsthaft mehr aus Ihrem Geld machen?

 

                  Rufen Sie uns an! 06151 49 37 57 1

 

 

Der Gesetzgeber hat für unsere zukünftige Zusammenarbeit einige unabdingbare Grundlagen gelegt. Diese finden Sie auch bei uns, wie auch bei allen Banken und Sparkassen.

Nachfolgend erläutern wir Ihnen alle Schritte unseres Beratungsprozesses.

 

 



 Allgemeine Informationspflicht beim Erstkontakt:

  • "Steckbrief" zu Ihrem Berater
  • Mitteilung statusbezogener Angaben zu Ihrem Berater: in Textform über Name, Anschrift, Erlaubnisstatus, Registereintragung und Aufsichtsbehörde

> Rahmenvereinbarung für Fondsgeschäfte & Kundenerstinformation

> Dauer ca. 15 Minuten



 Vor der Beratung:

  • Erstellung eines Anlegerprofil
  • Durchführung des Geeignetheitstest
  • Erfragen von Kenntnissen u. Erfahrungen, Anlageziele und finanziellen Verhältnissen beim Anleger notwendig, damit eine geeignete Finanzanlage empfohlen werden kann.

Achtung: Wenn keine Offenlegung der Informationen durch den Anleger erfolgt,

darf im Rahmen der Anlageberatung keine Finanzanlage empfohlen werden!

 

> Dokument zur Anlegerprofilierung

> ca. 30 bis 60 Minuten pro Kunde (Fall- und Kundenspezifisch)



Vor dem Kauf von Investmentfonds:

  • Produktspezifische Informationspflichten
  • Aushändigung von ausreichenden und detaillierten Informationen über die Finanzanlage an den Anleger mit Beschreibung über die Art und Risiken der Finanzanlage.
  • Genauer Ausweis der Kosten und Nebenkosten, die der Anleger zu tragen hat.
  • Aushändigung eines kurzen, leicht verständlichen Produktinformationsblattes (KID) rechtzeitig vor Abschluss des Geschäfts.
  • Offenlegung von Zuwendungen Provisionen, Gebühren oder sonstige Geldleistungen, sowie alle geldwerten Vorteile
  • Offenlegung von Existenz, Art und Umfang oder Art und Weise der Berechnung von Zuwendungen, Provisioen und Gebühren in umfassender, zutreffender und verständlicher Weise der Höhe nach
  • Die Zuwendung darf einer ordnungsgemäßer Vermittlung und Beratung im Interesse des Anlegers nicht entgegenstehen.

> beispielhafte Anlageempfehlung

> ca. 5 bis 10 Minuten pro Investmentfonds



Unmittelbar nach Anlageberatung und vor Abschluss

  • schriftliche Anfertigung eines Beratunsprotokolls
  • Aushändigung an den Anleger
  • Erläuterung von Anlass & Dauer der Beratung
  • Infos über alle empfohlenen Produkte
  • Erläuterung der wesentlichen Kundenanliegen, deren Gewichtung und alle Anlagetipps

> beispielhaftes Anlageberatungsprotokoll

> ca. 30 bis 60 Minuten (Fall- & Kundenspezifisch)



Jährliche Prüfung des Finanzberaters durch Wirtschaftsprüfer

 

  • jährliche Prüfung der Geschäftsunterlagen durch einen geeigneten Prüfer (WP, vereidigte Buchprüfer)
  • Übermittlung des Prüfungsberichts an die erlaubniserteilende Behördebis zum 31.12. des darauf folgenden Jahres
  • Geschätzte Prüfungskosten: 500 € bis 2.500 € p. a.